Unser Partner:

Jetzt vergleichen, wechseln & sparen!

Viele Verbraucher haben lange darauf warten müssen, endlich selbst bestimmen zu können, von welchem Stromanbieter sie ihren Strom beziehen. Seit 1999 besteht diese Möglichkeit, denn damals entschied sich die Bundesregierung endlich, in die Liberalisierung des Energiemarktes einzusteigen. Inzwischen hat sich eine Menge bewegt auf dem Strommarkt und der Verbraucher steht einem unübersichtlichen Angebot von Tarifen gegenüber. Da nicht jeder Anbieter seinen Strom in ganz Deutschland anbietet und die meisten Anbieter über viele Tarife verfügen, ist es nicht leicht den günstigsten Anbieter zu finden. Doch unser Vergleichsrechner hilft:

Jetzt vergleichen – Sie werden staunen, wie viel Geld sich sparen lässt und das jedes Jahr!

Im Internet gibt eine ganze Reihe von Strompreis-Vergleichsrechnern, mit deren Hilfe man sich nach Eingabe des Wohnorts und des jährlichen Stromverbrauchs die interessantesten und günstigsten Tarife anzeigen lassen kann. Der Service der Vergleichsrechner beschränkt sich aber nicht auf den Vergleich der verschiedenen Stromanbieter und ihrer Tarife, sondern dort kann sofort mit wenigen Mausklicks der Wechsel des Stromlieferanten vollzogen werden. Es ist eigentlich ganz einfach, denn die Stromanbieter unterstützen ihre neuen Kunden, indem sie die Kündigung für sie vornehmen und mit dem bisherigen Lieferanten den Wechseltermin absprechen.

Wer günstigster Stromanbieter ist, lässt sich also leicht ermitteln und auch ein Wechsel des Anbieters erfolgt unproblematisch. Dennoch gibt es immer noch Haushalte, die ihren früheren Grundversorgern treu bleiben, eine Treue, die sich nicht auszahlt, denn sie ist oft mit unnötig hohen Stromkosten verbunden.

Günstigster Anbieter ist jedoch nicht immer derjenige, der in einem Vergleichsrechner an erster Stelle angezeigt wird, obwohl er auf den ersten Blick den niedrigsten Preis anbietet. Die Tarif-Vergleichsrechner gehen von den jährlich anfallenden Stromkosten nach den dort eingegebenen Angaben aus. Dabei werden jedoch nicht alle Kosten berücksichtigt und auch nicht eventuell ungünstige Vertragskonstellationen, die mit dem einen oder anderen Angebot einhergehen. Den niedrigsten Preis zeigen die Vergleichsrechner in der Regel für Stromtarife an, die mit einer Jahresvorauszahlung verbunden sind. Je nach Stromverbrauch kann aber eine Jahresvorauszahlung mehrere tausend Euro betragen, die auf einem Tages- oder Festgeldkonto Zinsen in Höhe von zwei bis vier Prozent erwirtschaften würden. Um diesen Prozentsatz ist der Strom bei einer Jahresvorauszahlung also teurer, als die Angabe im Strompreis-Vergleichsrechner.

Billigster Stromanbieter ist auch nicht unbedingt der Lieferant, der ein auf den ersten Blick preisgünstiges Stromkontingent anbietet. Stromkontingente sind nur so lange günstig, wie sie exakt ausgeschöpft werden. Ist der Jahresverbrauch deutlich geringer, dann hätte dafür vielleicht ein günstigerer Preis erzielt werden können. Übersteigt er aber das gebuchte Kontingent, so ist der darüber hinaus gehende Strom in den meisten Fällen umso teurer. Andererseits kann mancher Stromanbieter in der Summe einen günstigeren Strompreis anbieten, als im Vergleichsrechner erkennbar ist. Viele Anbieter gewähren einen vergleichsweise hohen Wechselbonus oder ein kostenloses Stromkontingent für Neukunden.

Dadurch verringern sich die Jahres-Stromkosten, so dass auch dieser Aspekt berücksichtigt werden muss. Die Dauer der vertraglichen Bindung an einen Stromanbieter kann ebenfalls Einfluss darauf nehmen, wie günstig sein Angebot tatsächlich ist. Sinken die Stromkosten während der Vertragslaufzeit, so ist ein Wechsel in einen günstigeren Tarif eines anderen Anbieters nicht möglich und der ehemals günstigste Anbieter kann dann sogar zu den teuersten zählen.